kein Top Match eingetragen
Ewe Tel bietet 100 MBit/s ab 30 Euro
20.10.15 19:00 Uhr

Der Netzbetreiber Ewe Tel startet seine Vectoringprodukte. Der Festnetzbetreiber ist in Niedersachsen, Bremen, Bremerhaven, Brandenburg, Osnabrück sowie Ostwestfalen-Lippe aktiv. Doch einige Kunden bekommen weniger MBit/s.


mehr

Ewe Tel hat das neue Produkt DSL100 angekündigt. Die Zusatztechnologie Vectoring sei in diesem Jahr an vielen Standorten eingeführt worden, gab das Telekommunikationsunternehmen am 20. Oktober 2015 bekannt. Mit DSL100 sollen Datenübertragungsraten von bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload erreicht werden. Geboten werden die Produkte DSL100 Komfort und DSL100 Premium mit Vertragslaufzeiten von zwei Jahren.

DSL100 Komfort kostet in den ersten zwölf Monaten 29,95 Euro, anschließend 39,95 Euro. Geboten werden eine Internetflat und ein Festnetzanschluss mit einer Telefonleitung inklusive Telefon-Flat ins nationale Festnetz und ins EWE-, SWB- oder Osnatel-Mobilfunknetz.

DSL100 Premium wird für 34,95 Euro in den ersten zwölf Monaten und für den Rest der Vertragslaufzeit für 44,95 Euro angeboten. Dafür gibt es eine Internetflat, einen Festnetzanschluss mit zwei Telefonleitungen, drei Rufnummern, Telefon-Flat ins nationale Festnetz und ins Mobilfunknetz des Betreibers. Eine Drosselung soll es laut Unternehmenssprecherin Anne-Christin Klare nicht geben.

Zum Start der neuen Produkte entfällt bei DSL100 Premium der Anschlusspreis, bei DSL100 Komfort ist der Preis auf 29,95 Euro reduziert. Später werden hier 99,95 Euro verlangt. Zudem erhält jeder Neukunde eine subventionierte AVM Fritzbox.

Vectoring auf dem Land

Ewe Tel ist eine Tochter des Versorgungsunternehmens Ewe mit Sitz in Oldenburg. Der Festnetzbetreiber ist in Niedersachsen, Bremen, Bremerhaven, Brandenburg, Osnabrück sowie Ostwestfalen-Lippe tätig. Klare sagte Golem.de:"Ewe stattet die Kabelverzweiger sukzessive mit der Vectoring-Technologie aus. Bis Ende des Jahres wird Ewe knapp 3.000 Kabelverzweiger mit der Zusatztechnologie erschließen."

Einige Hundert Ewe-Tel-Kunden erhalten wegen der Einführung von Vectoringeinen langsameren Internetzugang, hatte der Netzbetreiber im Juni 2015 bekanntgegeben. Der Vectoring-Effekt auf der Kupferleitung nimmt ab einer Leitungslänge von etwa 500 Metern deutlich ab und ist ab einer Leitungslänge von 700 bis 800 Metern praktisch nicht mehr feststellbar. Weil viele Kunden viel weiter auseinander wohnen als in städtischen Gebieten, seien die Anschlussleitungen zu den einzelnen Haushalten deutlich länger.

 

Quelle: Golem

Kommentare Seite: « 1 »
Du musst registriert sein um einen Kommentar schreiben zu können!

TeamSpeak3 IP:

server.ger-funclan.de:27000

Bitte unterstütze uns bei der Aufrechterhaltung unserer Server. Danke!